Textil Veredelung

Transferdruck (Transfersiebdruck)

Der Transferdruck, bei dem jede Farbe aus einem Bild, Logo oder Motiv auf einen speziellen Folienbogen spiegelverkehrt im Siebdruck aufgedruckt wird. In der Regel kommt hinter die Farbe ein spezieller Kleber, der es ermöglicht das Transfer auf die verschiedensten Textilien zu übertragen. Transfers können kochfest, migrationsbeständig und für Industriereinigung speziell für Berufsbekleidung gefertigt werden. Mit einer Thermotransferpresse werden die Motive auf die Textilie übertragen.

Digitaldruck

Digital-Direkt-Druck eröffnet neue Gestaltungsmöglichkeiten auf Textilien. Neben ein- und mehrfarbigen Grafiken lassen sich sogar Fotos auf Textilien aller Art drucken. Unser Partner arbeitet mit neuester Digitaltechnik des Marktführers Kornit-Digital. Dieses Druckverfahren ist das Einzige, welches selbst auf schwarze Textilien alle Grafiken & Fotos drucken kann. Der Druck ist aber nur auf Textilien mit sehr hohem Baumwollanteil möglich. Größe der Druckfläche 50 x 70 cm.

Siebdruck

Der Klassiker im Textildruck. Siebdruck eignet sich hervorragend für ein- oder mehrfarbige Logos. Es können aber keine Farbverläufe gedruckt werden. Der Textildruck ist sehr beständig und im Vergleich zu anderen Druckarten preisgünstig.

Beflockung

Individuelle Namen oder Logos lassen sich mit diesem Druckverfahren sehr gut darstellen. Die Oberfläche des Flockdrucks ist samtartig und weich. Dadurch ist der Druck ca. 1 mm dick und setzt sich spürbar vom Textil ab. Flockdruck ist 100% deckend. Beim Text muss es sich um eine einfache Schrift handeln, Grafiken dürfen keine zu feinen Linien oder Punkte haben ( > 0,1 cm). Mit diesem Verfahren kann nur 1-farbig gedruckt werden. Optimal für Rückennummern, indiv. Namen oder einfache Logos.

Flexdruck

Der Flexdruck ist ein klassisches Textildruck-Verfahren. Besonders bei einfarbig gestalteten Grafiken, Logos oder Schriftzügen mit geringer Auflage eignet sich diese Variante. Im Vergleich zur Beflockung ist die Oberfläche eher glatt als samtartig. Auch im Flexdruck können nur einfarbige Grafiken verwendet werden.

Besticken

Das wohl hochwertigste Verfahren der Textilveredelung ist die Bestickung. Wie der Name bereits ausdrückt, wird bei diesem Verfahren nicht bedruckt, sondern bestickt. Dadurch sind die Applikationen besonders lange haltbar und sehr robust.

Sublimationsdruck

Der Sublimationsdruck ist ein Verfahren, bei dem neben Grafiken und Texten auch Fotos gedruckt werden können. Das Verfahren ist ähnlich dem Digital-Direkt-Druck, jedoch gibt es eine Einschränkung, was die bedruckbaren Textilien angeht. Lediglich sehr helle Artikel mit einem Mindestanteil von 85% Polyester können veredelt werden. Der Druck geht in das Material des Textils ein, so dass man keine Oberfläche des Drucks spürt. Die wichtigste Eigenschaft ist, dass dieser Druck die Funktion des Textils (z.B. bei Sportartikeln) erhält, auch bei großflächigen Drucken.